Psychodrama Austria – Fachsektion

Verwandte Projekte – Laufend

Psychodrama – Flüchtlinge

Flüchtlinge waren einer von Morenos Schwerpunkten,  als Arzt arbeitete er im Flüchtlingslager Mitterndorf (1915-1917) während des ersten Weltkrieges – damals begann das Psychodrama Wurzeln zu schlagen. Das Thema geflüchteter Menschen berührt und begleitet uns auch heute. Viele von uns engagieren sich. Mit persönlichem Einsatz, finanzieller Unterstürzung, politischer Bewusstmachung, sozial-emotionaler Involvierung und vielem mehr. Anstatt weg zu sehen, sehen wir hin. Wir scheuen die Begegnung nicht, sondern suchen sie. Das Psychodrama mitten drin.

Hier ein kleiner Überblick, welche fachliche, berufliche, ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen es innerhalb der Sektion Psychodrama im ÖAGG gibt. Dies soll zum Austausch und zur Vernetzung anregen.

 

ARBEIT MIT FLÜCHTLINGEN

 

Psychotherapie

Angelika Eisterer, einzel WIEN (deutsch, englisch)

Christine Pichlhöfer, einzel WIEN (deutsch, englisch)

Hildegard Pruckner, einzel (gratis) dz. kein Platz NÖ/WIEN

Michael Wieser, einzel und Gruppe KLAGENFURT (Dolmetsch)

 

LGBTI-Flüchtlinge

Johannes Wahala, Beratungsstelle COURAGE www.courage-beratung.at in WIEN, GRAZ, SALZBURG, INNSBRUCK (Dolmetsch)

Angelika Eisterer (LBG),WIEN  (deutsch, englisch)

Christine Pichlhöfer (LGB), WIEN (deutsch, englisch)

 

Betreuung / Beratung

 

Angelika Eisterer

  • Im Zuge der Familienberatungsstelle Le Kri kostenlose Beratung bzw. Kurzzeittherapie (10 Stunden) von Flüchtlingen, die deutsch oder englisch sprechen. WIEN

Iris Brunnbauer-Kransteiner

  • Betreuung eines afghanischen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings (unentgeltlich, 14tägig, ein halbes Jahr lang in meiner Praxis)
  • Betreuung in Zusammenarbeit mit der Caritas Wels (ehrenamtlich) einer Gruppe von 10 jungen syrischen Männern bei der Integration (Behördenwege, Jobsuche, gemeinsame Freizeitaktivitäten, …) WIEN

Christine Pichlhöfer

  • Workshops Suchtprävention mit Flüchtlingsgruppen, v.a. mit unbegleiteten minderjährigen Menschen, als Projektleiterin der Fachstelle für Suchtprävention NÖ (Dolmetsch, englisch oder deutsch)
  • Mentorin im Rahmen des Projekts: Arbeitsmarktintegration von lehrstellensuchenden jugendlichen Asylberechtigten. Integrationshaus WIEN, JAWA: http://www.integrationshaus.at/de/projekte/index.shtml?33

Hildegard Pruckner

  • Unterstützungsgespräche für Flüchtlinge, WIEN, NÖ
  • Durchführung des Dienstleistungsschecks für AsylwerberInnen, WIEN, NÖ

Johannes Wahala

Für LGBTI-Flüchtlinge, die als Fluchtgrund ihre sexuelle Orientierung (Homo- bzw. Bisexualität) und/oder geschlechtliche Identität (Trans*Gender, Transidentität) angegeben haben, schreiben die Beratungsstellen COURAGE in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck für die Asylbehörden sexualtherapeutische Stellungnahmen. Oft kommt es aber auch vor, dass die Homosexualität bzw. Transidentität  von LGBTI-Flüchtlingen bei der Ersteinvernahme aus Angst, z.B. vor dem/der Dolmetscher*in aus der eigenen Community etc., nicht angegeben wird. Auch hier schreiben die Beratungsstellen COURAGE sexualtherapeutische Stellungnahmen, in denen  – selbstverständlich in Absprache mit den Flüchtlingen – begründet wird, warum die sexuelle Orientierung und/oder geschlechtliche Identität bei der Ersteinvernahme nicht als Fluchtgrund angegeben wurde. Selbstverständlich stehen die Beratungsstellen COURAGE LGBTI-Flüchtlingen psychosozial unterstützend zur Verfügung. Die Beratungen sind kostenlos und anonym.

www.courage-beratung.at

info@courage-beratung.at

 

ARBEIT MIT MULITPLIKATOR*INNEN

Hannes Goditsch

  • ehrenamtliche Moderation einer Begegnungs- und Austauschgruppe für ausgebildete FlüchtlingshelferInnen. Das Treffen dauert 90 Minuten und findet alle 2 Monate statt. 45 Minuten davon dienen der Reflexion, die vorwiegend mit soziometrischen Fragen gestaltet wird. Auch Rollenspiele können zum Einsatz kommen. Die weiteren 45 Minuten sind für Austausch der FlüchtlingshelferInnen untereinander reserviert. Die TN-Zahl ist auf max. 12 Personen begrenzt. Veranstalter ist das Bildungshaus St. Virgil in Salzburg-Stadt.

Christine Pichlhöfer

  • Workshops/Supervision mit Betreuer*nnen in Flüchtlingseinrichtungen (Gruppe, einzeln), Wien, NÖ

Hildegard Pruckner

  • Mitarbeit im psychosozialen Team der Flüchtlingshilfe Langenlois/NÖ (ehrenamtlich – Leitung: Gerhard Hintenberger)
  • Unterstützungsgespräche für Ehrenamtliche, WIEN, NÖ
  • Supervisionen für Teams, die mit Flüchtlingen arbeiten (bezahlt), WIEN, NÖ

Christopher Temt

  • Team-Supervision für angehende Lehrer und Lehrerinnen, die mit Flüchtlingen arbeiten – an der Pädag-UNI-Wien
  • Team-Entwicklung mit Personen aus Syrien (sowohl Alteingesessene als auch neu Dazugekommenen) – in meinem Büro/Wien

 

KONTAKTDATEN

 

Iris Brunnbauer-Kransteiner

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Welser Straße 6

A-4623 Gunskirchen

+43 – 664 / 53 53 808

praxis@psychotherapie-brunnbauer.at

www.psychotherapie-brunnbauer.at

 

Maga Angelika Eisterer, DSAin, MSc

Beratungsstelle Le Kri: 1120, Oswaldgasse 35/6

Kontakt: angelika.eisterer@gmx.at, 0676811800212

 

Mag. Hannes Goditsch, MSc

Praxis   Kaigasse 36, 5020  Salzburg

hannesherbert.goditsch@utanet.at

www.hannesherbert-goditsch.at

0699 / 123 80 271

 

Christine Pichlhöfer, DSAin, MSc

Praxisgemeinschaft – Marokkanergasse 19/3, 1030 Wien

+43 (0) 699 / 110 14483

psychodrama@net-works.at

http://members.aon.at/psychodrama

 

Hildegard Pruckner, MSc

office@hildegardpruckner.at

01/4089742

Praxis, Flüchtlingshilfe Langenlois, tw. auch ÖRK Langenlois

 

Christopher Temt

office@temt.at, 0664 / 12 53 53 1

1190 Wien, Mooslackengasse 17

 

Johannes Wahala, Mag.

Beratungsstellen COURAGE in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck

1060 Wien, Windmühlgasse 15/1/7

0+43 / 01 / 585 69 66

info@courage-beratung.at

www.courage-beratung.at

 

Michael Wieser, Asst.-Prof. Mag. Dr.

Alpen-Adria-Universitaet Klagenfurt | Wien Graz

Department of Psychology, psychotherapist (psychodrama),
Universitaetsstr. 65-67, 9020 Klagenfurt am Woerthersee, Austria, EU

Phone:  (+43)463-2700-1636

Mobile: (+43)664-9633074

http://aspis.at

http://www.iagpcongress.org/

pdbib.org, www.zotero.org/psychodrama/items

 

  • Haben Sie Interesse an einem der Angebote, so suchen Sie bitte die angegebene Webseite auf oder kontaktieren Sie die jeweiligen Personen direkt.
  • Sollten Sie als Psychodramatiker*in Ihre Angebote ebenfalls hier teilen möchten, schreiben Sie bitte eine Email an das PD-ÖAGG Sekretariat oder an Christine Pichlhöfer, Mitglied des Psychodrama Vorstandes, danke.
Moreno Haus Benefit und Moreno Museum

Bild: Moreno Haus in Bad Voeslau, Maital

Zum Projekt Moreno Haus gibt es nun eine Website mit allen nötigen Infos – www.moreno-museum.at und mit der Möglichkeit online zu spenden.
Mit internationaler Hilfe sollen Gelder zur Renovierung des Moreno Hauses aufgebracht werden. Wir berichten immer wieder aktuell von neuen Tätigkeiten der Initiative unter Michael Wieser. Stand der Dinge ist derzeit, dass das Haus sich in Privatbesitz befindet und eventuell mit Hilfe der Gemeinde Bad Vöslau zu einem Museum entwickelt werden soll. Da aber der Ankauf der Liegenschaft schon viel Geld kosten würde und das Haus sich in baufälligem Zustand befindet wird überlegt, das Moreno Museumsprojekt zunächst virtuell starten zu lassen.